Die Einsicht, ein Song und ein Einsatz! (37)

Die Goronnen, sieggewohnte Eroberer, bekommen in Askon, der Hauptstadt des Planeten Utram, ganz gewaltig den Arsch vermöbelt. Die Jäger sind zu Gejagten geworden. Die Gassen, Straßen und Plätze der uralten Stadt haben sich in Todesfallen verwandelt. Die schlecht ausgebildeten Söldner eines rein gewinnorientierten Konzerns, werden von den einheimischen Echsen regelrecht abgeschlachtet. Der Rudel-Führer Ohad-Demm hat nur noch eines im Sinn, er möchte überleben. Für die hemmungslose Gier seiner Vorgesetzten, möchte er nicht auf einer fremden Welt krepieren. Unterdessen grübelt Christian Schenkendorf darüber nach, wie er mit möglichst geringen Verlusten, die technisch weit überlegenen Raumschiffe der Goronnen ausschalten kann. Irma, die Geheimdienstchefin, hilft ihm mit einer Idee auf die Sprünge. Ihr waghalsiger Plan kann, wenn er funktioniert, unzählige Leben retten. Mit einer bunt gemischten Truppe fliegt sie nach Utram, um den Feind mit gezielten Schlägen seiner militärischen Übermacht zu berauben. Dennoch ist das Risiko, das sie eingeht, gewaltig.

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 60 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Gegenwehr (36)

Ein fremder Planet, viele Lichtjahre von der Erde entfernt. Seine Bewohner nennen ihn Utram. Es sind intelligente aufrecht gehende Echsen. Die phlegmatisch wirkenden Wesen sind gerade dabei, mit einfachen aber klug durchkonstruierten Raumschiffen, die Planeten ihres Sonnensystems zu erforschen. Die Spezies ist auf dem besten Wege, sich zu einer bedeutenden Zivilisation innerhalb der Milchstraße zu entwickeln. Doch das Sternenmeer ist ein wilder Dschungel voller enthemmter und skrupelloser Raubtiere. Die Goronnen gehören zu einer besonders heimtückischen Art dieser parasitären Sorte. Sie überfallen vorwiegend Welten mit primitiven Kulturen und beuten diese gnadenlos aus. Für sie zählt nur das Recht des Stärkeren. Der Planet Utram scheint eine ideale Beute für sie zu sein. Doch die Echsen, die sich selbst Toraxaner nennen, sind nicht ganz so harmlos wie sie aussehen. Utram beginnt einen hohen Blutzoll von den räuberischen Goronnen zu fordern!

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 67 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Schlacht um Utram (35)

Während die Menschen unter der Führung von Christian Schenkendorf auf Marun, der Heimatwelt der Goldengel, ausgiebig die neue Allianz feiern, landen die ersten Invasionstruppen der Goronnen auf Utram. Die Toraxaner werden von dem Angriff, bis auf wenige Ausnahmen, vollkommen überrascht. Sie haben den Aggressoren militärtechnisch so gut wie nichts entgegenzusetzen. Zu den wenigen Ausnahmen auf Utram gehört der kritische Astrophysiker Astran-den-Sur. Mit einigen Freunden hat er Vorsorge getroffen. Doch mehr als eine Widerstandszelle können sie nicht bilden. Dennoch gerät die erste Landewelle der Goronnen in schwere Bedrängnis. Sie stoßen in der Hauptstadt unerwartet auf einen gut organisierten Widerstand der Stadtpolizei. Obwohl die Toraxaner von Natur aus sehr phlegmatisch veranlagt sind, neigen einige dazu, in Ausnahmefällen, zu wahren Kampfmaschinen zu mutieren. Dieser Umstand und die Tatsache, dass die meisten Soldaten der Landetruppen nur oberflächlich ausgebildet sind, fordert auf beiden Seiten hohe Verluste. Für die Goronnen ist das kein Problem. Wie lange aber die Toraxaner diesen hohen Blutzoll entrichten können ist fraglich.

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 68 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Die Invasoren (34)

Auf der Erde hat man inzwischen begriffen, dass sich mit den Goronnen eine Macht etabliert hat, die mit ihrer aggressiven Expansions-Politik alles gefährdet, was sich die Menschheit in den letzten Jahren aufgebaut hat. Es sind Invasoren, die gnadenlos ganze Kulturen auslöschen, Völker versklaven und für die Massenmord zum Geschäftsmodell gehört. Um mehr über den Feind herauszufinden, aber auch in der Hoffnung auf neue Verbündete, wird eine hochkarätig besetzte Expedition, bestehend aus vier Kriegssternen, auf den Weg geschickt. Die Europa wird als Flaggschiff eingesetzt. Kommandiert wird das Unternehmen von Christian Schenkendorf. Das erste Ziel ist der Planet der Goldengel. Eine Welt mit paradiesischen Charakter, ausgeglichenem Klima und unzähligen kleineren und größeren Inseln. Die Goldengel selbst sind Telepaten, menschenähnlich und von zierlicher Statur. Eine Besonderheit bildeten ihre zerbrechlich wirkenden Flügel. Sie sind wahre Flugakrobaten, können aber keine Langstrecken wie irdische Vögel zurücklegen. Eigentlich absolut friedfertige Wesen, denen aber eine gefährliche Besonderheit eigen ist – sie konnte mit Gedanken töten.

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 76 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Der unsichtbare Mörder (33)

Was sich dem Chef-Ermittler Robert Irons, seiner Kollegin Jasmin von Navarra, dem Hejak-Tork Wintersturm und dem Pseudo-Wikinger Heimdall auf der Bildwiedergabe zeigt, hätten sie so nicht erwartet. Es ist ein Monster. Vom Aussehen her eine Kreatur, die man sich eher in einer menschenfeindlichen Wildnis, als in einem Raumschiff vorstellen kann. Doch jeder weis, dass die Bestie Fähigkeiten besitzt, die eigentlich nicht natürlichen Ursprungs sind. Leider ist keinem der Anwesenden die Rasse bekannt. Selbst das überragende Archiv der Hejak-Tork auf Terra, kann mit keinen verwertbaren Informationen aufwarten. Irons hat einen schrecklichen Verdacht. Auf die Erde, so glaubt er, ist eine Macht aufmerksam geworden, die man besser nicht kennen sollte. Zwei Stunden später, sie analysierten noch den Tathergang auf dem Mars, erreicht sie eine neue Hiobsbotschaft vom Mond. Ein hinterhältiger Anschlag auf eine Forschungsstation hat viele Leben gekostet. Unter den Opfern sind auch zwei Mitglieder der Superintelligenz…

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 77 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Der unsichtbare Mörder (32)

Den Chef-Ermittler Robert Irons aus Sun City, einem ehemaligen Stadtstaat auf dem nordamerikanischen Kontinent, plagten ambivalente Gefühlen, als er von Uwe Bischof eine Einladung nach Europa City erhielt. Dem ehemaligen Mitarbeiter des Staatlichen Sicherheitsdienstes war seit dem Machtwechsel eine steile Karriere vergönnt gewesen. Doch er verließ nur ungern seine Heimatstadt und hasste es mit ihm unbekannten Leuten zusammenzuarbeiten. Er umgab sich am liebsten mit bekannten Gesichtern, mied den Kontakt mit Nachkommen und stand Außerirdischen recht reserviert gegenüber. Dennoch konnte man dem Ermittler keine Vorurteile vorwerfen. Er war lediglich ein Eigenbrötler der seine Marotten pflegte, aber einen überragenden Ruf in seinem Beruf besaß und zeitweise von einer unstillbaren Neugier getrieben wurde. Hätte er aber gewusst was der bekannte Politiker von ihm erwartete, wäre er zuhause geblieben.

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.


Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 67 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Der unsichtbare Mörder (31)

Als der Angure Kon-Tor die Erde vor zehn Jahren besucht hatte, war ihm nicht bewusst, dass damit die Bewohner des Blauen Planeten ins Blickfeld ihrer Erbfeinde, der Namenlosen, geraten waren. Diesen uralten Feind fürchteten sogar die Hörnerträger. Eigentlich waren die Menschen zu unbedeutend um im galaktischen Ränkespiel der Superrassen eine Rolle zu spielen. Aber die Hejak-Tork interessierte sich für die Erdlinge, die zu allem Übel auch noch den Anguren Kon-Tor aus den Fängen der Tock-Tock-Sorgen gerettet hatten. Diese Tat besiegelte den Untergang der Vogelabkömmlinge. Für die verärgerten Namenlosen waren die Kannibalen eine wichtige Waffe gewesen. Sie ahnten, dass die Menschheit in Zukunft zu einem mächtigen Gegner heranwachsen konnte. Um dem vorzubeugen, sollte ein eiskalter Attentäter die wichtigsten Köpfe der Menschen eliminieren. Eigentlich ein leichtes Spiel für ein skrupelloses Wesen, das sich nicht nur über besondere Fähigkeiten verfügte, sondern auch über die Technik einer uralten Intelligenz.


Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 67 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Eine neue Gefahr (30)

Seit zehn Jahren herrscht auf der Erde Frieden. Die Fortschritte sind beträchtlich und die Nachkommen wachsen langsam mit den Leistungsträgern zu einem neuen Volk zusammen. Dennoch ist den führenden Leuten bewusst, dass ihnen noch ein langer Weg bevorsteht, um auf der galaktischen Bühne mitreden zu können. Da schlägt eine unerfreuliche Nachricht aus dem Sagittarius-Arm wie eine Bombe ein. Kapitän Lars Ulrich ist einer mächtigen menschenähnlichen Rasse auf die Spur gekommen, die mit brutaler Energie ein ständig wachsendes Sternenimperium beherrscht. Gegen ein solches Reich bietet auch die Kriegsflotte der Erde keinen Schutz. Ulrich sendet sofort eine Nachricht zur Erde, wo sie wie eine Bombe einschlägt. Christian Schenkendorf informiert sogleich Irma Steinhauer und Sean Gates. Diese ahnen, dass die Fremden schon bald zu einer Bedrohung für die Erde werden können. Er erhofft sich Ideen von dem Paar. Doch bevor die beiden eine vernünftige Verteidigungsstrategie entwickeln können, müssen sie mehr über die Fremden erfahren.



Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 60 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >

Das Notsignal (29)

Mit einem brandneuen Forschungskreuzer und einer Besatzung von dreißig exzentrischen Wissenschaftlern, ist Kapitän Lars Ulrich in Richtung Sagittarius-Arm unterwegs. Sie haben den Auftrag, noch unbekannte Regionen der Milchstraße zu erforschen und zu kartographisieren. Da der zu überbrückende Leerraum zwischen den Spiralarmen keine große Abwechslung bietet, herrscht schon bald gähnende Langeweile auf dem Schiff. In der trostlosen Einsamkeit empfangen sie ein Signal, von dem der zuständige Fachmann glaubt, dass es künstlich erzeugt wird. Brennend vor Neugier, wollen sie dessen Standort ermitteln. Sie ahnen noch nicht, auf welch ein schreckliches Geheimnis sie stoßen.

Personen und Handlung dieses Buches sind frei erfunden.
Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sowie existierenden
Unternehmen wären also rein zufällig.

Autor: Peter A. Kettner
Spielzeit: 60 Minuten
Sprecher: Doug van Roegelsnap

Artikel lieferbar als: Download >